Die Welt ist komplex und unübersichtlich geworden. Deshalb ist ein stabiles Netzwerk wichtiger denn je. In meiner 3-teiligen Networking-Serie gebe ich Impulse und handfeste Tipps, wie Sie gute Beziehungen gestalten - Teil 1.

Das Selbstbild: Die wichtigste Beziehung ist die, die wir zu uns selbst haben

Networking bedeutet: Ich investiere in Beziehungen. Eine Beziehung allein zu erleben, funktioniert nicht. Nur wenn wir mit anderen interagieren, spüren wir die Kraft der Verbindung. Dann erleben wir, dass wir uns aufeinander beziehen – oder eben nicht. Fehlt der Kitt, trennen sich die Wege.

Reflektieren Sie:

• Wann fällt es mir leicht, mich für neue Kontakte zu öffnen?
• Wann fühle ich mich eingeladen, etwas Persönliches oder Berufliches von mir preiszugeben?
• Wann gehe ich bereitwillig auf andere zu?
• Wann freue ich mich über Nachrichten anderer?

Immer dann, wenn Sie sich wohlfühlen in der Gegenwart einer oder eines anderen, sind Sie gerne in Kontakt, richtig? Wenn eine Begegnung Sie aufbaut, stärkt und optimistisch stimmt, ist ein Austausch attraktiv für Sie. 

Heißt im Umkehrschluss: Investieren Sie in die Beziehung zu sich selbst. Wenn Sie mit sich im Reinen sind, gewinnen Sie. Wenn Sie anderen wohlwollend entgegentreten, ziehen Sie Menschen an. Und wenn Sie sich selbst achten, ihr Gegenüber respektieren und dem Leben vertrauen, strahlen Sie das sicht- und spürbar aus.

Also: Gehen Sie gut mit sich selbst um. Spüren Sie Zweifel und negative Gedanken auf und gehen Sie Denkmustern auf den Grund, die Sie schwächen. Entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit und stärken Sie Ihr Selbstvertrauen. Möglichkeiten gibt es viele: Gönnen Sie sich ein Coaching oder tauschen Sie sich mit Menschen aus, die Sie beeindrucken. Fragen Sie starke Charaktere nach deren Kraftquellen und Stützen. Vertrauen Sie sich der Stille an und meditieren Sie. Lesen Sie gute Coaching-Bücher oder Blogposts. Hören Sie Podcasts oder bilden Sie sich mit Videovorträgen erfahrener Expertinnen und Experten weiter. Eine Inspirationsquelle ist Byron Katie und „The work" für mich. Ich habe ihre Bücher gelesen und Sessions auf Youtube verfolgt. Und ich staune bis heute. Faszinierend, wie Menschen sich ändern, wenn sie ihr Denken verändern. Ihre Maxime: „Ich liebe, was ist". 

Arbeiten Sie an sich. Und die persönliche Ausstrahlung entwickelt sich wie von selbst.

 

Das Mindset: Wer sein Denken verändert, gestaltet seine Welt neu

Ich erlebe es immer wieder: Viele Selbstständige gehen nicht auf andere Solopreneure zu, obwohl sie eine gemeinsame Mission oder Vision teilen. Sie meiden Wettbewerber bewusst, weil sie Konkurrenz fürchten. 

Verändern Sie Ihr Denken, wenn Sie Ihr Netzwerk wirksam und nachhaltig aufbauen wollen. Es ist Ihre Haltung, die Kontakte zu einer Win-Win-Verbindung reifen lässt. 

Seit ich selbstständig bin, heilige ich mein Credo:

1. Es ist genug Arbeit für alle da.
2. Wer zu mir kommt, ist bei mir richtig. Wer sich für eine Kollegin entscheidet, ist bei ihr besser aufgehoben.
3. Beziehungspflege darf leicht gehen.

Das entspannt ungemein. Wie sieht das in der Praxis aus? Woran erkennen andere, dass ich diese Überzeugung lebe?

Ein Beispiel aus meiner Praxis: Ich habe zwei freiberufliche, fachliche Kolleginnen zu meinem 2-tägigen Seminar eingeladen. Warum? Erstens: Die Frauen lernen mich, meine Arbeit und meine Kompetenzen besser kennen. Zweitens: Auch ich lerne von deren Input und Fragen. Überdies waren diese zwei Tage menschlich sehr bereichernd. Wir sind bis heute im Kontakt, leicht, ohne Muss. Wir hören uns nicht oft. Wenn wir Fragen haben, melden wir uns, ohne zu zögern. Das Ergebnis? Kollegin A sagt mir direkt nach dem Training: „Diese Kommunikation in Krisen, das kannst du besser. Ich weiß jetzt, wen ich anrufe, wenn die Hütte brennt." Die andere Dame meldet sich einige Monate später: „Ich habe einen Interessenkonflikt. Kannst du bitte diese Kundin übernehmen?"

 

Die Werte: Netzwerken ist Wertschätzung 

Ich habe mein LinkedIn-Netzwerk gefragt: Was zeichnet gutes Netzwerken aus? Wie wertvoll und ergiebig gute Verbindungen sind, bestätigen andere Frauen und Freiberuflerinnen auch. Ich freue mich über weitere Kommentare. Es interessiert mich natürlich auch, wie Männer über Netzwerken denken und das Networking praktizieren.

Gemeinsam Wachsen, Offenheit, Ehrlichkeit, Freude, Unterstützung, Austausch, Lernen, Mut, Dankbarkeit und Wertschätzung sind Werte, die das Netzwerken der neuen Zeit tragen. Auch Wohlwollen, Neugierde und Mitfreude am Glück und Erfolg unserer Mitmenschen sind der Kitt guter Beziehungen.

 

Woran erkennen andere, dass Sie diese Werte leben?

Was stärkt dich dabei, Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu pflegen?

 

Meinungen, Erfahrungen und Wünsche sind herzlich willkommen. Schreiben Sie mir.


Ihre und Eure

Susanne Kleiner

 

 

Nächste Woche in meinem Blog

Entspannt netzwerken und gemeinsam wachsen - Teil 2
Entspannt netzwerken und gemeinsam wachsen - Teil 3

wortwörtlichwirken Live-Online-Workshops 

Networking: Öffne dich und du öffnest Türen
Texten: Mit System Texte verfassen, die zu dir und deinen Zielgruppen passen

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Susanne Kleiner (@wortwoertlichwirken)

Teilen

kontakt

Susanne Kleiner
Otto-Wels-Straße 64a
D-79102 Freiburg im Breisgau
T +4976138397035
M +491714009071

soziale medien

newsletter

Bleiben Sie informiert!

volltextsuche

Welches Thema interessiert Sie besonders?

susanne kleiner

powered by webEdition CMS